Schule in Corona-Zeiten

Schule in Corona-Zeiten

Schulschließung / Unterrichtsausfall
 Notfallbetreuung
 Mebis-Nutzung während des Schulausfalls

Weiterhin Schulschließung wegen Schutz vor Coronavirus

Wann die Grundschulen wieder für den Unterricht öffnen dürfen, ist momentan noch nicht absehbar. Am 16. April erklärte Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo:

„Eine weitere Ausweitung des Unterrichtsbetriebs – z. B. auf die Jahrgangsstufe 4 der Grundschule oder auf die Klassen, die im nächsten Jahr ihren Abschluss machen – ist derzeit frühestens ab dem 11. Mai vorstellbar. Details hierzu und auch zur Frage, wann der Unterricht auch in den übrigen Jahrgangsstufen wieder aufgenommen werden kann, sind augenblicklich nicht absehbar, sondern müssen sich vielmehr nach der aktuellen Entwicklung der weiteren Infiziertenzahlen etc. richten. Hierzu findet eine Neubewertung im 14-Tagesrhytmus zwischen Bund und Ländern statt, auf deren Basis dann die konkreten Festlegungen getroffen werden.“

Der Schulausfall betrifft auch den Ganztag und sämtliche Arbeitsgemeinschaften (Zumba, Judo, Tennis, Schultheater etc.).
Das Schulsekretariat und das Telefon sind in der Zeit des Schulausfalls besetzt. In dieser Zeit gilt ein Betretungsverbot der Schule für alle Schüler und Eltern.
Weitere Infos und rechtliche Grundlagen: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6946/so-geht-es-an-den-schulen-in-bayern-weiter.html

Elternbrief zum Schulausfall (175 Downloads)
Kinder und Coronavirus (in einfacher Sprache) (48 Downloads)