Sonderregelung Teilnahme am Ganztag in Coronazeiten

Sonderregelung Teilnahme am Ganztag in Coronazeiten

Wegen der Corona-Krise gilt für den Rest des Schuljahres 2019/20 folgende Sonderregelung für den offenen Ganztag:

„Die Teilnahme an offenen Ganztagsangeboten … ist bis Ende des Schuljahres 2019/2020 freiwillig. Für die jeweiligen Kooperationspartner … ist die Nichtteilnahme einzelner Schülerinnen und Schüler förderunschädlich.“ (KMS II.1-BS4363.0/132/1 vom 24.04.2020)

Für den Fall, dass Ihr Kind am offenen Ganztag in diesem Schuljahr angemeldet ist, gilt also: Sobald der Unterricht für Ihr Kind wieder an der Schule stattfindet, entscheiden Sie selbst darüber, ob Ihr Kind bis Schuljahresende am Angebot des offenen Ganztags teilnimmt. In diesem Fall bleibt die Finanzierung der eingerichteten Gruppen gesichert.

Da Sie bis Schuljahresende als Eltern selbst entscheiden können, ob ihr Kind weiterhin am offenen Ganztag teilnimmt (siehe Sonderregelung), sollten Sie uns Bescheid geben, ob Ihr Kind am Nachmittag weiterhin im gewohnten Umfang betreut werden soll. Nur so kann unser Kooperationspartner, die AWO, ihr Personal sinnvoll einteilen.
Wenn Ihr Kind im Ganztag gemeldet ist, geben Sie ihm am ersten Schultag der Wiederaufnahme des Unterrichts bitte folgende ausgefüllte Erklärung mit in die Schule:

Erklärung zum Ganztagsbesuch in Coronazeiten (Formular für 2. und 3. Klasse) (12 Downloads)

Erklärung zum Ganztagsbesuch in Coronazeiten (Formular für 1. Klasse) (25 Downloads)

Erklärung Ganztagsbesuch in Coronazeiten (Formular für die 4. Klassen) (85 Downloads)