Notregelung zum Übertritt 2020

Notregelung zum Übertritt 2020

Wegen der Corona-Krise gilt für dieses Jahr eine einmalige, veränderte Übertrittsregelung für 4.-Klässer. Diese wurde am 24.03.2020 vom Kultusministerium vorgestellt und gilt ausschließlich für den Fall, dass der Unterricht am 20.04.2020 wieder aufgenommen werden kann.

Was Sie wissen müssen:

  • Das Übertrittszeugnis wird in diesem Jahr erst am 11. Mai 2020 ausgehändigt.
  • In Deutsch, Mathematik und (HSU) gibt es Noten, in allen übrigen Fächern nicht.
  • Der für den Übertritt maßgebliche Notendurchschnitt errechnet sich (wie bisher) aus  den Fächern Deutsch, Mathematik und HSU.
  • Am Ende des Zeugnisses steht wieder eine Aussage, für welche Schulart das Kind geeignet ist.
  • In die Zeugnisnote gehen alle Noten ein, die Ihr Kind bis einschließlich 13.03.2020 erzielt hat.
  • Ihr Kind muss bis zum Übertrittszeugnis keine weiteren verpflichtenden Probearbeiten mehr schreiben.
  • Die Schule bietet jedoch in den Fächern Deutsch, Mathematik und HSU jeweils noch eine Probearbeit an. Die Teilnahme daran ist freiwillig. Sie entscheiden, ob Ihr Kind mitschreibt und ob die Note in die Übertrittsnote einfließt. Ihr Kind kann sich dadurch nicht verschlechtern, aber verbessern.

Eltern-Infos zum Übertrittsverfahren 2020 (KMS) (20 Downloads)