Lieder für Europa

Wir singen für ein gemeinsames Europa: Kooperationsprojekt Grünewaldschule und Kolpingschule

Wenn nicht jetzt, wann dann … – das fragten sich Anne Schleemilch (Konrektorin der Kolping-Grundschule Aschaffenburg) und Almut Lang (Konrektorin der Grünewald-Grundschule Aschaffenburg), als sie das Projekt „Singen für Europa“ für die beiden Schulchöre zu planen begannen.

Anregt durch die „Pulse of Europe“ – Idee, die in vielen Städten die Solidarität zu einem gemeinsamen Europa in den Mittelpunkt stellt, wurden die beiden Schulchorleiterinnen beim Liederprojekt des Carus-Verlag fündig: „“Kinderlieder aus Deutschland und Europa“ heißt die wunderbare Veröffentlichung von ca. 35 europäischen Kinderliedern in Originalsprache und deutscher Übersetzung, zu der der Kinderchor  „Vokalhelden“ aus Berlin eine hörenswerte CD in Arrangements von Peter Schindler eingespielt haben. (siehe Buchempfehlung)

Bereits zum vierten Mal kamen die beiden Schulchöre zu einer gemeinsamen Veranstaltung zusammen und diesmal waren auch noch die Chorklassen der Grünewaldschule unter Leitung von Stefan Claas im Boot: So standen bei den beiden Konzerten Im Aschaffenburger Jukuz fast 100 Kinder gemeinsam mit einer kleinen Band auf der Bühne – ein beeindruckender Anblick!

„Wir wollen zeigen wie wichtig es ist, sich gegenseitig gut kennenzulernen und die Besonderheiten der anderen zu  verstehen und zu schätzen“ – so stellte Anne Schleemilch zu Beginn des Konzertes das Konzept vor. Wo könnte geht das besser funktionieren als in unseren Schulen, wo sich Kinder aus unterschiedlichen Ländern begegnen und mit verschiedensten Sprachen zusammen lernen, leben und eben auch singen!

Und so erklangen im gut gefüllten Saal Lieder in italienischer, französischer, englischer, polnischer, slowenischer, holländischer und spanischer Sprache, aber auch einige deutsche Volkslieder kamen zu Gehör und am Ende ein österreichisches „Klatschlied“, bei dem die Zuhörer ebenfalls zu Mitmachen aufgefordert wurden – gar nicht so leicht!

Nach einer Stunde Gesang, begleitet durch von fünf Musikern (Dirk Harling, Geige – Anne Schleemilch, Flöte – Dieter Gossmann, Gitarre – Werner Heinz, Bass – Stefan Claas, Klavier), die die Volksweisen klanglich untermalten, endete das Konzert der Schulchöre mit der gemeinsam gesungenen Europa-Hymne, die von einer Viertklässlerin (Pauline Rößner – Blockflöte) angespielt wurde.

… alle Menschen werden Brüder, wo dein sanfter Flügel weilt“ – der Satz aus Friderich Schillerns Gedicht wird den Kindern und Eltern sicher noch lange in Erinnerung bleiben. „ Freuen wir uns an einem gemeinsamen Europa ohne Grenzen, mit Menschen, die sich offen begegnen und miteinander friedlich leben wollen!“ – so verabschiedete Anne Schleemilch die Kinder und Gäste.

(Text: Almut Lang)